Allein gelassen

Vor wenigen Tagen ist mir der Artikel über Yael in der Berner Zeitung aufgefallen. Darin wird beschrieben, wie er und seine Familie allein gelassen werden.

Zu seltenen Behinderungen wie Yael eine hat, habe ich eine selten intensive, innige, langjährige Beziehung. Keine andere Beziehung hat in meinem Leben so lang gehalten. Für mich sind Menschen manchmal verständlich, manchmal auch nicht . Ihnen geht es mit mir genauso. Beim Anblick von Yael habe ich mich erinnert, wie ich mich als Kind bei Wanderungen wunderte, wie ungesichert Wanderwege sind. Ich rede von rot-weiss markierten Bergwanderwegen und nicht von Bergrouten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s