Wohl des Kindes?

Es gibt gewisse Begriffe, dich ich zu Unworten erklären würde. Wohl des Kindes oder Kindswohl gehören bestimmt dazu.

Ende August berichtet der Beobachter über eine alleinerziehende Mutter, die unter dem Obhutsentzug ihres Sohn leidet. Der Sohn hat sich nichts zuschulden kommen lassen.Trotzdem bekam er einen fürsorgerischen Freiheitsentzug und die Einweisung in die geschlossene Abteilung eines Heims. – Wohl des Kindes? – Die Mutter hat sich nichts zu schulden kommen lassen. Trotzdem wird sie zu den Müttern gezählt, die das Wohl ihres Kindes gefährden. Nur solchen Eltern wird das Recht über den Aufenthaltsort ihrer Kinder zu bestimmen entzogen. Aber schauen wir, wer beteiligt ist:

Eine dreifache alleinerziehende Mutter, ihr Teenager auf der einen Seite.

Auf der anderen Seite die Behörden:

  • Polizei als ausführendes Organ
  • Bei einer wichtigen Entscheidung ist die Meinung eine Familienberaterin ausschlaggebend, die der Kindsmutter in finanziellen Fragen hilft.
  • Schulpsychologin
  • Schulleiter
  • Lehrerin
  • Gemeinderat, der sich auf die Berichte der Fachleute bezieht.

Das sind die Zutaten, die es für ein Drama braucht. Je verzweifelter die Mutter sich für das Wohl ihres Kindes einsetzt, desto weniger erreicht sie. Ich empfehle das Lesen der Familiengeschichte.

Eines meiner Motto ist: „Hinsehen und aushalten.“ – Viele Menschen schauen lieber weg. Die Verbindung zu behinderten Menschen ist aus meiner Sicht mehrfach gegeben: Wie der Sohn mit ADS behandelt wird, wie die Mutter behandelt wird, in ihrer sozial schwachen Position. Das kommende Kindes und Erwachsenenschutzrecht und die UNO-Behindertenkonvention (Anmerkung zum Link: Behinderte Menschen haben an der Schattenübersetzung mitgearbeitet und sie gibt den Originaltext genauer wider als die offizielle Version. Darum runterscrollen und „Schattenübersetzung“ anklicken), die die Schweiz nicht angenommen hat.

Für den Blog behalte ich im Auge, dass sich eine alleinerziehende Mutter nicht durchsetzen kann, deren Sohn ein ADS hat. Hat es eine alleinerziehende Mutter schwerer? Was hat ihre finanzielle Not mit den getroffenen Massnahmen zu tun? Inwiefern ist der Obhutsentzug der Ausnahmefall und wie weit sind wir heute von früheren Praktiken entfernt? Dieser Tage entschuldigen sich Menschen im Kanton Luzern für Ungerechtigkeiten in Kinderheimen, die vor wenigen Jahrzehnten begangen wurden. Werden sich in wenigen Jahrenzehnten Menschen entschuldigen, die sich heute so verhalten, wie in diesem Artikel aus dem Beobachter z.B. die Gemeinde oder der Schulleiter?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s