Spix im neuen Heim

Spix mein kleines Hauskatzenraubtier verhält sich in meiner neuen Wohnung allerliebst. Bin ich weg gewesen und komme zurück, dann ist sie oft an der Wohnungstür oder schaut umgehend vorbei. Will ich schlafen, kommt sie auf mein Bett und sagt „Gute Nacht“. Sogar wenn ich dusche, kommt sie ins zugegebenermassen grosse Badezimmer und hört eifrig mit. Wasser hasst sie für sich selbst. Nasse Pfötchen sind wäh.

Bin ich im Wohnzimmer thront sie auf meinem bequemen Sessel und will ich auf den, dann muss ich mich liebevoll durchsetzen.

Übrigens kann Spix auch stricken, nicht unbedingt so, wie ich, aber ihre Strickarbeit war ziemlich umfassend und ich gebührend beeindruckt.

Den Balkon hat Spix voll im Griff. Per Futterbelohnung zeige ich ihr, wie hoch sie steigen darf und ab wo ich Angst kriege.

Einmal ist sie innen auf eine Fensterbrüstung gehüpft bei geschlossenem Fenster und hat sich die Gegend angeschaut, allerliebst.

Sie hat nach viel Üben gelernt aus der Fresskugel ihr Trockenfutter zu beziehen, eine Beschäftigung, die wichtig ist, weil sie im 5. Stock wohnt und nicht eben rasch mal raus kann. Leider hat sie ein Steckköpfchen und ich kann sie in freiem Gelande nicht abrufen, sonst hätte ich sie später rauslassen können. Wenn sie aber nicht zurückkommt, traue ich mich das nicht.

Im Altersheim habe ich ebenerdig gewohnt. Da blieb sie die ganze Nacht draussen und wenn sie bereit war zurückzukommen, pflegte sie zu miauen. Unnötig zu erwähnen, dass ich teilweise Blut geschwitzt habe. Sie war mir anfänglich im Altersheim entlaufen, als ich sie angeleint spazieren führen ging und dachte, dass das sicher sei und für sie spannend. 2 1/2 Monate war sie weg, ich konnte nichts unternehmen in meinem damaligen Gesundheitszustand, das Heim half mir nicht, z. B. ANIS dem Chipservice anzurufen. Nur durch Zufall und eine sehr freundliche Person kam Spix zu mir zurück. Unfreundliche Personen hatten sie schon adoptiert und bei ANIS umgeschrieben. Diese legten dann im Altersheim mir eine Szene hin, dass alle Mithörenden nur die Köpfe schüttelten. Natürlich gab ich Spix nicht raus.

Spix ist ganz einfach Spix und viele ihrer Einfälle sind für mich ein Abenteuer.

Ein Gedanke zu „Spix im neuen Heim

  1. Spix ist ein Segen für Dich! Ein entzückendes Geschöpf, einfach zum Liebhaben!
    Ich bin froh, daß Du sie hast, Du bist es auch, aus jeder Zeile lese ich heraus, wie Du sie liebst!

    Herzliche Grüße
    Eliane

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s