Neuer Campingplatz

Einer meiner Wohnwagen steht auf einem Festplatz in den Bergen. Bis vor kurzer Zeit fuhr ich Ski, immer in Begleitung meiner Privatskilehrerin. Diese Zeit ist vergangen. Also stellt sich seit einem Jahr die Frage, wie es mit diesem Wohnwagen weitergehen soll. Dieses Problem schien mir immer unüberwindbar: Jmd. muss den Wohnwagen abbauen und fahren, das Oberdach muss entfernt werden, der Wohnwagen muss in die Reparatur und ich brauche einen neuen Stellplatz. Stunden-, Tage-, Monatelang habe ich über dieses für mich unüberwindbare Problem nachgedacht.

Vor einigen Tagen sass ich am Notebook, gab offensichtlich die richtigen Suchbegriffe ein und wurde blitzartig fündig. Die Überdachungsfirma übernimmt Abbau- und Transportarbeiten. Eine Reparaturwerkstätte fand ich auch, sie liegt am Weg. Heute habe ich die Anmeldung für den neuen Stellplatz ausgefüllt: Nahe von meiner Wohnung, aber am Land. Sobald Spix eingewöhnt ist, kann sie dort frei laufen.

Auf dem Stellplatz hat es sogar ein Grillplatz für mich alleine. Ich liebe Grilladen. Der Boden ist mit Platten belegt, ich muss nicht Rasen mähen, ideal für mich.

Über solche Fortschritte freue ich mich unglaublich. Diese ungewöhnliche Intensität der Freude lässt sich leicht erklären angesichts dessen, was ich alles erlebt habe.