Ahaerlebnis

Nach einigen Jahren sind wir uns auf Augenhöhe begegnet, mein Trompetenlehrer und ich. Er kann mich fühlen und begreift mich intuitiv.

Ein Beispiel: Wir warten auf den Lift und ein ihm bekannter Musiker mit einer Schubkarre will in den Lift, uns aber nicht mitnehmen, weil wir keinen Platz hätten. Ich kann nicht gut stehen, sollte rasch sitzen können und mein Trompetenlehrer hat seine eigenen Gründe, warum er das Verhalten seines Kollegen unangebracht findet. Während der Liftfahrt, wir haben selbstverständlich Platz, wird über das Thema gesprochen und ich benutze eine nonverbale Geste: Ich lehne mich schutzbedürftig an meinen Trompetenlehrer. Im Unterrichtszimmer hat er mir gegenüber seine Bewunderung kund getan, wie ich blitzartig nonverbal den Punkt getroffen habe.

So ist mein Verhältnis zu meinem Trompetenlehrer. Seine Intuition sucht ihresgleichen und selbst wenn ich wollte, kann ich ihm nichts, aber auch gar nichts vorlügen. Gerade eben habe ich dieses Ahaerlebnis gehabt. Jetzt kann ich getrost der Begegnung morgen entgegenschauen. Ich muss mich nicht verbiegen und Haltung bewahren, ich kann ihn auf seine einzigartige Intuition ansprechen und ihm für die Jahre danken.