Patientenverfügung

Die Patientenverfügung ist aus meiner Sicht überflüssig. Nach CH Recht kommt sie erst zum Tragen, wenn einE PatientIn unansprechbar ist. Ein Mensch gilt noch lange als zurechnungsfähig, auch wenn er z.B. dement wird. Die genauen rechtlichen Begriffe kenne ich nicht, sie interessieren mich nicht besonders. Ich habe mich in den letzten Tagen klug gemacht, intensiv informiert, wie ich mich gegen Fehlbehandlungen, insbesondere psychiatrischer Art, schützen kann. Grundsätzlich gar nicht. Die einzige halbwegs taugliche Möglichkeit ist eine ambulante psychiatrische Fachperson. Böse Zungen behaupten bekanntlich, dass jedeR PsychiaterIn schadhaft ist, sonst würde er bzw. sie diesen Beruf nicht ausüben. – Damit ist mein Dilema wohl auf den Punkt gebracht. (* Böses Grinsen)