Festtag

Heute ist der grosse Festtag für mich in diesem Jahr. Die Voraussetzungen sind nicht optimal, aber gut. Ich habe meine Medikamentenfehler in den Griff bekommen, ich habe 6 Std. geschlafen, hoffentlich noch ein Mittagsschläfchen und ich bin ausgeschlafen wie ein Baby. In der CH sagen wir mit Altbundesrat Ogi: „Freude herrscht.“

Also durch den Tag nur leichte Beschäftigung, Ruhepausen und vermutlich werde ich versuchen mich hübsch zu machen. Lippenstift auf die Nasenspitze oder so. 🙂 Mein Assistent kann mir meine Ohrstecker anziehen, also gibt es zur Feier des Tages Ohrstecker. Ich kann in meinen Schuhen wühlen und gucken, was ich mir an die Füsse schnallen will und nur für heute kann ich mir Zeit nehmen, meinen Kleiderschrank zu begutachten und nach was anderem zu gucken als den ewig gleichen Klamotten. Ich ziehe immer meine selbstgenähten T-Shirts an und darüber einen Pulli. Ich könnte mich in eine Bluse werfen. Ich könnte meine Lederjacke anziehen. Ich könnte Spass haben. – He, ich könnte mir sogar Frenchnails montieren. Meine Nägel sehen bescheiden aus wie immer nach einer schweren depressiven Phase.

Wenn ich mir so überlege, was ich alles könnte, habe ich echt viel zu tun. Ich wünsche allerseits einen schönen, letzten Adventssonntag und immer schön die Ohren steif halten. Untergehen ist keine Option.

3 Gedanken zu „Festtag

  1. Guten Morgen, Du Liebe!

    Was für eine fröhliche Festtagsbotschaft an diesem 4. Adventsonntag! Ja,“ immer schön die Ohren steif halten, untergehen ist keine Option“. Du strahlst was ganz Besonderes aus heute, ich kann es förmlich sehen, nicht nur spüren. Wunderbar!

    Während ich noch halb im Trance da sitze und versuche, die Nacht abzuschütteln, klingt es von Dir herüber wie Musik. Meine beiden Liebsten schlafen wahrscheinlich noch ein Stockwerk unter mir, ich höre keinen Ton. Nach einer 12stündigen Zugreise waren sie doch ziemlich gerädert und kämpften schon beim Abendessen mit dem Schlaf. Ich kämpfte auch mit meiner Erschöpfung nach den letzten Tagen, und der Wärmeeinbruch macht sich im Kopf bemerkbar.

    Wir haben heute auch Konzerttag im Rahmen der Musica Sacra Reihe – Konzerte in Linzer Kirchen, am Nachmittag um 17 Uhr. Bis dahin werden wir wohl alle drei damit zu tun haben, die Lebensgeister zu wecken! Egal, ich bin zwar noch sehr schläfrig, aber glücklich! So viel haben wir geredet gestern abend, es wollte kein Ende nehmen. Daran erkenne ich jedesmal, wie wenig wir uns in der übrigen Zeit austauschen können. Ich freue mich so sehr, mit meinen Lieben für ein paar Tage zusammenzusein! Da ist viel Nähe, ganz viel!

    Nun wünsche ich Dir ein tolles Konzerterlebnis, das Dich in „höhere Sphären“ trägt, Dir Energie spendet und Freude, die lange lange anhalten wird!

    Ja, mach Dich hübsch, so ganz nach Herzenslust!

    Morgen wirst Du sicher berichten, ich freue mich darauf!

    Bis dahin,
    alles Liebe
    Eliane

  2. Hallo liebe Wieort, schläfst Du noch?

    Ich möcht so gerne wissen, wie Dein gestriger Festtag zu Ende gegangen ist. Bist Du mit Engelsflügel gut angekommen im Konzert? Und wieder gut nach Hause zurückgekehrt?

    Wir haben jetzt am Nachmittag ein wenig Ruhepause eingeplant, dann wird Klaus den Christbaum aufputzen, das macht immer er, niemand darf hier Hand anlegen! 🙂 Und dann schauen wir uns ein paar Märchen an im TV oder aus den Mediatheken, Märchen sind auch ein Ritual bei uns am Nachmittag des 24.12.

    Gestern im Konzert erlebten wir eine 200Jahr-Feier des Liedes Stille Nacht. Das war sehr interessant, der Chor war großartig, es wurden alle möglichen Fassungen dargeboten, in allen möglichen Sprachen, und am Schluß dann in Orignal mit Gitarrebegleitung. War sehr schön, aber bitter kalt in der Kirche. Heute kann ich das Lied aber kaum noch hören, was zu viel ist, ist zu viel!

    Am Abend wird festlich gekocht. Diese Rolle muß ich übernehmen, wahrscheinlich solange ich noch gerade stehen kann in der Küche – bin gestern im Gespräch so nebenbei draufgekommen, daß Mama’s Küche auch ein fester Bestandteil seines Weihnachtsbrauchtums ist …. Also mache ich das ihm zu Liebe, trotz Kopfweh …

    Dafür aber übernehmen die beiden für alle weiteren Tage das Kochen. Sie haben heute morgen schon eingekauft, als müßten sie eine Großfamilie versorgen!

    Ich wünsche Dir einen schönen friedvollen Abend,
    mit viel Licht und Wärme!

    Eliane

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s