Straffällig II

Natürlich ist keine Einsicht zu ewarten von einem Menschen, der sich unangreifbar im Recht glaubt. Ich kaufe bei diesem Menschen eine Dienstleistung ein und die muss ich bei irgendeiner Firma einkaufen. Da gibt es VertragsDAUERN. Während ich armes Wesen abklären muss, ob der Firmenvertreter mir gegenüber eine Straftat begangen hat, kann ich die betroffenen Verträge NICHT kündigen. Noch schlimmer: Dieser Mensch belästigt mich mit Mails und dummem Geschwätz, wo ich längst die Agentur gewechselt habe, innerhalb derselben Firma.

Meine Geldforderung habe ich per eingeschriebenem Brief weggesandt. Da ist die Gesetzeslage mehr als offensichtlich. – Wetten, das er nicht bezahlt, zu dumm ist, einzusehen, dass sein Verhalten aussichtslos ist? Das gründet sich nämlich auf zwei Grundsätze.

  • Wieort ist zahlungsfähig und handlungsfähig, wenn es um die Vorteile des Agenten geht.
  • Wieort ist so unendlich psychisch durch den Wind, das ein Agent ihr z.B. heute schreiben darf: Nimm deine Medikamente regelmässig und achte auf deinen Schlaf.

Dieser Mensch hat solchermassen Null Ahnung vom Gesetz, dass meine HandlungsUNFÄHIGKEIT mich vor finanzieller Übervorteilung schützt, das kommt ihm nicht im Traum in den  Sinn. Ich war hospitalisiert, als er mir 2’500.- SFr. abgenommen hat, ohne Vertrag, ohne Rechtsgrundlage.

Sobald die Festtage zu Ende sind, übernimmt mein Anwalt. Und wenn er es nicht endlich tut, dann suche ich mir einen andern. Auf meiner Nase wird nicht mehr rumgetanzt.

Wie immer gilt die Unschuldsvermutung, solange kein Urteil gesprochen ist.

10 Gedanken zu „Straffällig II

  1. Hallo, WieOrt,
    die juristische Lage in der Schweiz kenne ich nicht. Aber die in Deutschland.
    Was ich verstanden habe: Im Zustand deiner Handlungsunfähigkeit hat dir jemand einen Vertag aufs Auge gedrückt, richtig?
    Hattest du in der Zeit, als du so krank warst einen offiziellen Betreuer, der deine Geschäfte wahrgenommen hat? Dann hättest du gar keine Verträge abschließen können, die übersTaschengeldbudget hinausgehen. Also geht es wohl ums Annulieren der Verträge, nicht um die Kündigung. So wäre das bei uns. Viel anders wird es bei Euch wohl nicht sein.

  2. Sorry Filippa

    Mein Exversicherungsberater hat mir natürlich Versicherungen der Firma xyz verkauft. Diese Verträge haben Laufzeiten: Autoversicherung, Hausratversicherung, WoWaversicherungen, alles hat Laufzeiten, die Längste bis 2024.
    Fehlverhalten bis zur allfälligen Strafbarkeit hat der Agent gezeigt, indem er meine Post und Rechnungsgeschäfte FREIWILLIG übernommen hat und von meinem Konto zu seinen Gunsten Geld abgezweigt hat, betrifft 2017 und 2018. Eine Patientin im PZM kann als handlungs- und geschäftsunfähig gelten.

    Heute sind die SozialarbeiterIn verantwortlich. Zahlungen mache ich mit Jonathan. Die Steuererklärung wird durch Behindertenprofis, pro infirmis, beraten, vielleicht sogar erledigt. Als ich finanziell unsicher wurde, hat mir die Sozialarbeiterin ausgerechnet, wie ich stehe.

    Die 2’500.- SFr. sind zurückzufordern und die allfällige Straftat ist anzuschauen. Mich interessiert, ob ich Versicherungen einhalten muss, wenn sich der Agent mir gegenüber bis zu einer allfälligen Strafbarkeit verhält. Ich finde es eine unmögliche Gesetzeslage. Ich finde spätestens wenn ein Agent zivilrechtlich auffällig geworden ist, kann ich meine laufenden Verträge kündigen. Versicherungen sind Vertrauenssache.

  3. Ich finde es eine unglaubliche Frechheit einer GROSSEN Versicherung mir die Rechtsfrage: „Wie daneben darf sich ein Versicherungsagent benehmen, bis ich meine Versicherungen ausserterminlich kündigen kann?“, nicht von einem Hausanwalt, -juristen beantworten zu lassen, sondern den beschuldigten Agenten wursteln zu lassen. Wie dreist ist das denn? Der ist logischerweise mit Rechtsfragen total überfordert. Vom Geld klauen hat der eine Ahnung, von dreisten Ausreden und Angriff als bester Vertiedigung. Ansonsten lässt das Kartenhaus, das in sich zusammenfällt, grüssen.

    Ich frage mich ständig, was eine Straftat sein könnte. Wenn in der CH jmd. Mündelgelder verwaltet und z. B. für sich Geld abzweigt, dann ist das Unterschlagung und ja, das tut weh, sehr weh. Es muss irgendwas sein, was meine damalige Notlage ausnützte.

  4. Liebe Wieort!
    Da ist dir wirklich etwas ganz Fieses passiert. Dieser Mensch hat dein Vertrauen und deine Hilflosigkeit ausgenutzt.
    Problem könnte sein, ob du es beweisen kannst.
    Ich wünsche es dir sehr, dass du zu deinem Recht kommen kannst.

    • Ganz verstehe ich immer noch nicht, Wieort, sorry.
      Wie kann man sich selbst Geldentwendung quittieren? Bist du im Besitz dieser „Quittung“ ?
      Ich verstehe, dass er ohne dein Wissen Geld aus deinem Bargeldbestand genommen hat und sich dann selbst ein Schreiben aufgesetzt hat: Frau D. …hat mir …€ geschenkt. Er hat unterschrieben, du natürlich nicht. Ist das richtig?
      Oder hat er Zugriff auf dein Bankkonto gehabt?

      • Um die Rechnungen zu bezahlen hatte er Zugriff auf mein Bankkonto und zog „Lohn“ 71.?? SFr. pro Std, angeblich und es handelt sich um Werktage, durch den Tag, also genau die Zeit, die von der Versicherungsfirma entlöhnt wird. Nach meinem Rechtsempfinden geht das nicht, für die eine Zeiteinheit zweimal Lohn ziehen, hier und dort. Und dann hat er notiert: 1000.- dankend erhalten, zweimal und einmal 500.-. Ja klar, die Quittung habe ich mit einer kurzen Beschreibung seiner Aufwändungen. Einmal besuchte er mich im neurologischen Spital und brachte die Post oder wollte Rechnungen besprechen. Er tat das gnauso, wie ein Bekannter in ein Spital kommt. Dieses Spital liegt etwas abgelegen, ein Weg vielleicht 40 Min. Und solche „Taxifahrten“ soll ich ihm entlöhnen. Er kam NIE an einem Samstag oder Sonntag, nie nach Büroschluss. Ich dachte immer, er habe Leerzeiten zwischen seinen Versicherungsgeschäften. Ich war echt ein Dummkopf.

  5. Jetzt habe ich verstanden.
    Es ist sowas von abscheulich, vorzugeben, man hilft, und dann nutzt man die hilflose Person aus.
    Muss ein schlimmes Gefühl für dich sein. Ich kann sehr gut verstehen, dass du nicht die Betrogene sein willst. Und natürlich auch wieder dein Geld haben möchtest.
    Ich befürchte aber , dass du es schwer haben wirst, ihm diesen Betrug nachzuweisen.
    Mit folgendem solltest du rechnen:
    Er wird behaupten, das sei so vereinbart gewesen zwischen Dir und ihm. Er habe deine Geschäfte wahrgenommen, natürlich nicht aus Nächstenliebe. Sondern gegen Bezahlung. Die Quittung muss nur er unterschreiben, weil er ja Forderungen an dich hatte für seine „Aufwändungen“. Deine Unterschrift braucht es da nicht.
    Kannst du beweisen, dass nicht vereinbart war, dass er bezahlt wird?
    Noch was: Neben seiner Arbeit bei der Versicherungsfirma , die ihn dafür bezahlt, kann er durchaus für solche zeitweise Betreuung zusätzliches Geld verdienen. Das ist legal, wenn es nur geringfügig ist. Seine Arbeitgeber würde nur interessieren, wenn er in wirklich großem Umfange nebenbei noch Geld hinzuverdient. Das nämlich darf er nur mit ihrer Genehmigung.
    Das ist jetzt meine Meinung dazu. Lass dich aber unbedingt juristisch beraten.
    Manchmal genügt schon ein Schreiben eines Anwaltes und solche Feiglinge ziehen den Schwanz ein und geben klein bei.

  6. Er hat Pech. Er hat Obligationenrecht Artikel 62 verletzt und laut Rechtsauskunft ist abzuklären, ob er sogar STRAFFÄLLIG geworden ist. Ich kann das mir nur so erklären, dass einE PsychiatriepatientIn gesetzlich geschützt ist. Aber das Strafgesetzbuch kenne ich nicht.
    In der CH darf ich einen Nebenjob haben, aber der muss zeitlich klar getrennt sein vom Hauptjob. Doppeltes Einkommen für die gleiche Zeit, geht gar nicht.
    Es liegt kein Vertrag vor, nix. Sein Versprechen war, mich vor der KESB zu beschützen, es besser als die KESB zu machen. Es darf gaaaaanz laut gelacht werden. Und damit kann ich argumentieren: Warum sollte ich solche Beträge bezahlen für eine Dientleistung die gratis zu bekommen ist.

  7. Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du nicht nur Recht hast, sondern auch Recht bekommst.
    Solche Menschen dürfen nicht so einfach wegkommen, wie sie sich das vorstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s