Unverständlich

Früher haben mich Menschen gefragt, was ich alles erlebt habe mit meiner Behinderung, mit meiner Familie, mit meinen Kindern etc..

Immer mal haben die Fragenden abgeblockt, insbesondere wenn ich zu viel über meine Kindheit und meine Ursprungsfamilie erzählte. Mir war das jeweils unverständlich. Warum fragen Menschen nach Informationen, die sie nicht hören wollen. Das ergab für mich keinen Sinn. Das andere, was für mich keinen Sinn ergab war, dass ich diese Dinge erlebt habe an meinem eigenen womöglich noch kleinen Kinderkörper und erwachsene Personen kippten innerlich um, wenn sie nur davon hörten.

In diese Falle bin ich sehr oft getappt, zu oft. Ganz klar sind meine Schmerzgrenzen total verschoben, wohl nicht nur im körperlichen Bereich, sondern auch im seelischen. Schliesslich wurde das, was ich erlebt habe als normal oder gar liebevoll und fürsorglich benannt. Da fand ich wohl manches normal, was diesen Begriff nicht verdient.

Natürlich hat mich dieses Abblocken jeweils verletzt und ich begriff nicht, warum Menschen so wenig belastbar sind, wenn ich es doch von klein auf sein musste.

Wer jetzt denkt, das würden nur Laien tun, der liegt falsch. Sog. Fachpersonen tun dasselbe. Sie beginnen zu werten. Einmal sagte ich einer Fachperson, die mich negativ bewerten wollte, sie solle  meiner Hausärztin anrufen, sie kenne alle Beteiligten. Das hat sie getan und dann war Ruhe im Karton.

Ein Gedanke zu „Unverständlich

  1. Meine Liebe!

    Das hast Du sehr gut geschrieben, Deine Erzählung holt den Leser in die Mitte Deines Erlebens, ob er nun will oder nicht. Und das ist – so glabue ich – der Punkt. Die Leute, die Dich „mitleidig“ befragten, wie es Dir mit Deiner Behinderung so ergehe, wollten all diese Details gar nicht hören, weil diese ja wegführen von Dir zu jenen Menschen hin, die Dir das angetan haben und dazu gehörten bestimmt auch so manche Fragenden, wenn schon nicht durch ihre Taten so doch durch ihre Einstellung, ihr Denken. Und daß sie förmlich umkippen, wundert dann auch nicht mehr …

    Danke für diesen Beitrag, Du forderst mich immer wieder, mich einzulassen auf die Tiefen, die sich in Deinen Sätzen offenbaren. Ich lerne daraus, auch über mich selbst. Dafür bin ich Dir dankbar!

    Sei ganz herzlich gegrüßt!
    Dein Leben hat gerade neu begonnen …

    Hannelore

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s