Unerwarteter Lärm

Spix ist eine Katze, Katzen sind extrem lärmempfindlich und in dem Fall ganz klar Fluchttiere, obwohl sie eigentlich Raubtiere sind.

Heute Morgen stehen wir mitten auf der Wiese und weit weg fährt der Trottoirsalzstreuwagen vorbei. Spix ist angeleint und hat gelernt, wie weit sie angeleint weglaufen kann. Ich ganz Hundemama habe diese Exzesse ignoriert, habe gewartet bis mir schien, dass Spix nun wieder laufen kann und befahl: „Lauf Spix lauf.“ Das hat erstaunlich gut geklappt.

Weil vieles auf uns zukommt, habe ich mir ein Buch bestellt über Katzenflüsterei, das hilft mir bestimmt. Ich will kein Klickertraining machen, bewegungsmässig für mich total ungeeignet.

Als wir in meine Wohnung kamen, brachte ich das Gstältli nicht auf. Der Bauchriemen war gelöst und der Halsriemen ging nicht auf. Ich verlor die Contenance, Spix fauchte mich an und versuchte zu beissen, ich fauchte zurück und schloss sofort den Bauchriemen. Das ist mir zu gefährlich sonst, auch wenn ich nicht sagen könnte, wie sich Spix mit einem halb offenen Gstältli in meiner Wohnung erhängen könnte. – Nach dem Einkaufen gelangen mir die Bewegungen. Glück gehabt und tief ausatmen.