Spix findet….

… ich solle ihr gefälligst Futter und Wasser vor meinen Block tragen. Da hat sie ein kleines, kuschliges Versteck entdeckt. Darin liegt sie, jedesmal, wenn ich sie hole. Spix, alt und gebrechlich wie sie ist – 8-tung Ironie, Spix ist eine Jungkatze – mag sie nicht in den Block laufen, Lift fahren und dann ab in unsere Wohnung düsen, um zu gucken, ob alles schön ordentlich ist und dann erst zu fressen.

Nein, so hat sie sich ihr Leben nicht vorgestellt. Sie wollte lange Frischluft nicht schnuppern, aber jetzt, jetzt hat sie ihre Freiheit erprobt und will sie nicht mehr hergeben.

Irgendwann später, werde ich einen dritten Versuch starten, meine Rotzkatze einzufangen. Immer in den höchsten Tönen zwitschernd und guten Mut zusprechend. Den Hals dreh ich ihr dann in meiner Wohnung um, da sieht es keineR. – 8-tung Übertreibung, ich liebe meine Spix innig.

7 Gedanken zu „Spix findet….

  1. Hoffentlich kann Spix nicht zählen: Schon dreimal habe ich mich zur Äffin gemacht….. Das letzte Mal hat sie kontrolliert, ob Katzenmama tanzt, um hocherhobenen Schwanzes abzudrehen.

    Ich packe meine Katze nicht, Spix soll wollen.

    • Katzenmama hat ein Machtwort gesprochen: Zum 4. Mal zeigte sich Spix auf mein Gezwitscher, kam mir so nahe, dass ich sie leicht packen konnte. Meinen Plan, dass sie selbständig zur Haustüre laufen soll, habe ich aufgegeben. Diese Nacht ohne Spix zu verbringen wäre mir unangenehm.
      Morgen werde ich sie am Abend rauslassen und sie am Morgen darauf einsammeln. Das hat sie schon im Altersheim so gehandhabt. Jetzt signalisiert sie mir, dass sie wieder für stundenlange Ausflüge bereit ist.
      In der Nacht wird sie nicht fremdgefüttert und Katzen sind eh nachtaktiv.

    • Sie kann…noch…nicht zählen. (Meiner bringe ich es gerade mit gutem Erfolg bei.) Aber sie liebt es, Katzenmama tanzen zu sehen. Und deshalb bringt sie sie auch zum Tanzen. Spix ist ein kleiner Rabenbraten. Sie WILL, aber leider nicht, was du willst.

  2. Heute ist hier Regenwetter. Eine Herausforderung, Spix auf nicht Kätzisch zu erklären, dass sie drinnen bleibt. Ich habe gerade nicht den Nerv, sie runterzufahren, vor den Block und selbst entscheiden zu lassen. Sie könnte am Trockenen zu ihrem Lieblingsplatz laufen und sich dort verkrümmeln. Ich komme mit meinen Bewegungen nicht dazu. Ich müsste sie verbal locken, zurückzulaufen.
    Wasser jeder Art hasst sie. Sie plantscht nur etwas in der Dusche, nachdem ich geduscht habe, was sie geräuschmässig fasziniert, plantscht sie mit ihren Füsschen. Saubere Füsse sind wichtig. Wenn Katzenmama duscht, will Spix auch auf ihre Art.

  3. Da haste aber wirklich ein Projekt: Katze und Eselin ( sorry…deine Worte!) wohnen im 5. Stockwerk und Katze will Freigang. Ich glaube im klaren Tag-/ Nachtrhythmus geht das am besten. So machst du es ja schon. Wenn du kannst, bring sie immer zur gleichen Zeit nach unten und sammel sie zur gleichen Zeit wieder auf. Im Aufzug ein Leckerli und ein großes Lob….
    Lieben Gruß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s