Hausarzt Der Burgerspittel im Puls

Puls ist im SRF eine Gesundheitssendung. Gerade lief die Wiederholung der Sendung vom 15. April. Ein Thema Schlafmittel u. a. im Altersheim. Natürlich kommen die Benzos oder benzoähnlichen Tabletten an die Reihe. Ich gucke mir die verschiedenen Verpackungen an und habe davon fünf oder mehr verschiedene Medikamente verschrieben bekommen. Renner im PZM: Valium, bzw. flüssig Psychopax. Wenn ich Ruhe wollte, hatte ich genügend davon in meiner Medikamentenliste auf Anfrage.

Seit ca. 14 Jahren ist Immovane mein Hauptschlafmittel, es gehört zur Gruppe der benzoähnlichen, also süchtig machenden. Pro Jahr unterwarf ich mich drei bis vier Entzügen, damit ich immer mit Kleinstmengen fahren konnte: leichte Schlaflosigkeit 1/2 Tablette, normal 1 Tablette, extremer Notfall etwas mehr. Ich kenne meine Körperreaktion auf dieses Medikament nach all den Jahren auswendig, ich weiss, dass ich es bis in die Morgenstunden einnehmen kann, um sicher 4 Std. Schlaf zu ergattern und Immovane arbeitet sich rasch aus meinem Körper, es gefährdet nie meine Fahrtauglichkeit.

Im Der Burgerspittel weigerte sich der Heimarzt aus unerklärlichen Gründen spontan, mir mein Schlafmittel abzugeben. Seiner Meinung nach sollte ich auf ein mir unbekanntes Neuroleptikum umsteigen. Auch leichte Neuroleptika haben mir schon Schwierigkeiten gemacht: Abilify vertrage ich überhaupt nicht. Ich hatte Null Lust in der angespannten Situatin im Der Burgerspittel, chemische Experimente durchzuführen. Der Hausarzt sprach mit der Pflege über mich und kaum mit mir, was ihn in meinen Augen disqualifizierte.

Genau dieser Arzt war also im SRF im sog. Expertenchat. Nun, solange niemand kontrolliert, ob er zum Experten taugt für Altersschlafmedizin, ist die Welt wunderschön. im Altersheim hatte er u. a. den Ruf, knapp Totenscheine ausfüllen zu können. Das würde ich unterschreiben: Jeder darf meinen Totenschein ausfüllen. Wenn ich tot bin, ist es mir nämlich egal, wer das macht.

Polytoxischer Sohn tot 2002/2003

Ich Depp bin in ein online- Meeting gegangen von Al-Anon. Heute habe ich mein Mittagessen zurückgegeben bzw, rausgekotzt und das kam so:

Irgendein Nick empfahl ne Komikersendung über Suizid. Ich habe meine wunderbaren frischen Spargeln vor den Läppi zurück auf den Teller…na ihr wisst schon.

Um die Jahrtausendwende war ich liiert mit einem berühmten AA der CH. Er hatte einen polytoxischen Sohn. Er ging nie zu Al-Anon, machte alles falsch, was ein Angehöriges falsch machen kann. Der Sohn starb. Genau einmal tat ich meine Meinung kund, damals über 10 Jahre im Programm. Mir wurde der Mund gestopft und ich schwieg. Gemessen an meiner Spontanreaktion heute, muss ich traumatisiert worden sein.

Lerne: Traumatisierte Menschen sind selbst im 12-Schritteprogramm nicht willkommen. Leider hilft Schweigen auch nichts. Meine Traumatherapie ist irre schnell, aber nicht so schnell. Ich muss traumatisiert auf dieser Welt leben, eine Weile noch und dann ist gut, dann kann ich meine Spargeln ungestört essen. Diesen Tag werden wir hier feiern, an dem ich mein Ziel erreicht habe!!!

1. Sieg

Sie AXA-Versicherung hat meinem Anwalt gegenüber klein beigegeben: meine Versicherungen kann ich neu plazieren bei Generali. Generali gilt in der CH als relativ günstige Versicherung. Der AXA-Agent, der sich an meinem Konto zu Unrecht bedient hat, muss klein beigeben, vielleicht sogar eine geringe Summe zurückerstatten.

Sieg, Sieg, Sieg.

Der beschädigte Wohnwagen ist bei der Versicherung Mobiliar in Behandlung. Ich erwarte mehrere 1000.- SFR. als Entschädigung. Ich bin froh für alle Geschäfte, die zu einem Abschluss kommen. Die Traktandenliste ist nach meinem Gefühl zu lang. Ich lasse mich nicht mehr anschnauzen, mein Anwalt erledigt die difficilen Verhandlungen für mich. Was bin ich froh, dass es solche qualifizierten Berufsleute gibt!!!

Jonathan und Jonathan I

Die beiden waren heute mit mir im Wohnwagen. Ersteren kenne ich aus dem Altersheim und er ist gegenwärtig mein IV-Assistent. Letzterer kenne ich vom PZM, er ist Kunststundent in Luzern. Er kann zeichnen!!! Mir mangelt der Einband meines Buches. 🙂

Die beiden haben ein Kräutergärtchen beim WoWa angelegt. Daneben haben wir unsere erste Grillparty des Jahres gefeiert.

Ich habe mich zum Affen gemacht, indem ich Jonathan eindringlich anwies, den Gaskasten im Heck zu suchen, wo er doch im Bug ist, was ich selbstredend nicht wissen sollte.

Was haben wir gelacht und rumgealbert, es war herzerfrischend. Genauso soll mein Leben sein: Vergnüglich. Darunter nehme ich es nicht mehr. Ich bewege mich mit Lichtgeschwindigkeit auf die Sonnseite des Lebens. Mein Einverständnis ist garantiert.

Jonathan studiert ab Ende August

Jonathan verlässt mich auf Ende Juli oder August. Für ihn geht ein Traum in Erfüllung, für mich ist es ein herber Verlust, Ich freue mich mit ihm und bin gleichzeitig traurig für mich.

Die Frau für alles bleibt, sie muss ich selbst bezahlen, weil sie einen Arbeitsgeber hat und ihr Stundenlohn viel zu hoch ist für IV-Tarife.

Ich sollte mich auf die Suche nach Ersatz machen. Ich bin gelähmt, für mich ist Jonathan unersetzbar. JedeR NachfolgerIn wird voraussichtlich weniger Fähigkeiten haben als er und einen anderen Charakter. In meinem Kopf spuken Spitexerfahrungen rum. Gelegentlich muss und will ich die verarbeiten, sonst werde ich nie frei.

Freude, Trauer, Freude, Trauer………..

PsychologInnen

Das rauchfrei Forum muss von PsychologInnen geleitet sein. Ein „Über uns“ habe ich nicht gefunden, mit Aviataren und dem Werdegang der Verantwortlichen. Erwähnt wird die Zus.arbeit mit irgendeinem Institut in München.

Natürlich sind mir in meinem 38 Jahre langen Leidensweg auch PsychologInnen begegnet. KeineR hat mich in die Traumatologie empfohlen. Auch das eine Berufsgattung, die in ihren berufsspezifischen Kästchen denkt und sofort zuordnet. Und jetzt die grosse Ausnahme, mein Traumatherapeut, Psychologe von Haus aus und Weiterbildung auf Trauma. Auffällig an ihm, dass er Null Tabuthemen kennt, sich nicht abgrenzen muss und alles stehen lässt und das Grässlichste wird in die Traumaverarbeitung gegeben und diese Verarbeitung erleichtert meinen Alltag enorm. – Eliane sieht richtig, dass ich verliebt bin, verliebt in mein Leben und meine Lebensqualität. Wenn ich dann Null Tremor habe, lasse ich euch beiden Grazien per PN ein Bildchen zukommen zwecks Wiedererkennung. Meine Fingernägelchen sind gepflegt, leider noch sehr kurz. Aber die werden schon, ohne akute Depressionsphase, die ich schon zwei Monate lang nicht hatte. Bitte allerorts ein Kreuz an die Decke malen. Das soll nach altem CH-Volkswissen helfen, dass es so bleibt.

Hässige Admins

Die Admins von rauchfrei-Info sind nach Büroschluss hässig! Meine Arbeit nimmt Formen an.

Es ist unglaublich, was alles als Forum gilt: Hauptstichwort: Kognitive Verhaltensterapie. An die Front werden sog. LotsInnen gesandt, freiwillige MitarbeiterInnen und total unqualifiziert. Dahinter steht der Staat Deutschland, es ist keine Privatinitiative, nein, Deutschland als Staat bietet genau diesen Rauchausstieg an. Welch ein Hohn für alle Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen: Sie sollen ihre schlechten Gewohnheiten ändern und wer das nicht gemäss Schema X macht, wird weggebissen.

Für alle die, die nicht dabei waren, D hat den 2. WK angezettelt. D sollte sich davor hüten, rigoros, stur und eingleisig zu fahren. Schliesslich schreiben wir das 21. Jahrhundert. Die CH kennt Pluralität und eine Vielzahl von Meinungen. Bei uns ist Pluralität normal und sie wird gegenseitig respektiert.

Ich verstehe nicht, warum man ein Affentheater machen muss, um einen ganzen Faden zu löschen, den ich zu 95% bestritten habe. Die verbleibenden 5 % sind nicht so wertvoll, echt nicht.


Bitte nicht kommentieren, diesen Mist lösche ich, sobald die Schlacht gewonnen ist. Mein Rauchstopp ist für mich ein Thema. Diese Admins und ihre Untergebenen sind nur noch lästig und dummdreist. Die werden in den runden Ordner geschmissen je eher desto besser.

Grieder

In der Stadt Bern gibt es zwei namhafte Geschäfte für teure Damenkleidung. Eins davon ist Grieder. Heute bin ich dahinein. Dank online-Handel sind Fachgeschäfte höflicher geworden. Sie sind vermehrt auf KundInnen angewiesen. Einen Lift hat dieses Geschäft nicht. Wer nicht Treppensteigen kann, kommt nicht in die oberen Stockwerke. Für meinen Wunsch, eine weisse Jeans, musste ich ins UG. Nicht klar war mir, dass ich in einem fremden Geschäft ins UG fuhr. Um zu Grieder zurückzukommen, geleitete mich die Angestellte durch versteckte Spiegeltüren. Ich bekam eine zu Ausbildende im letzten Jahr, nächsten Monat hat sie Abschlussprüfungen. Aus der einen Jeans wurde eine Jeans plus passende überlange Bluse und die Option auf Regenbogensneakers, die in meiner Grösse zuerst bestellt werden müssen.

Im Parterre guckte ich die anderen Schuhe an. Mich entzückte ein anderers Sneakerpaar, angeschrieben 105.- SFr. Wow ein Schnäppchen in diesem teuren Geschäft. Nicht wirklich ein Verschreiber beim Preis. Die Innensohle lässt sich leicht entfernen, ideal für meine beiden Einlagen, ich kann den Qualitätsschuh erhöhen lassen. Diesjahr habe ich keine vernünftigen Schuherhöhungen geplant. Also sind Lustschuhe dran.

Den Regenbogenschuh kann ich anprobieren gehen, wenn er da ist. – Meine sämtlichen Einkäufe wurden in Seidenpapier gewickelt, damit sie nicht knittern. Mein Gedächtnis spulte zurück auf Vorzeiten, wo das selbstverständlich war. Es ist ein bisschen wie Menschwerdung, wenn ich textil „nach Hause“ komme. Typisch Bernburger: Qualität vor Quantität.

Permanent Makeup?

Gerne wäre ich hübsch. Wenn ich mich schminke, habe ich gute Rückmeldungen. Schminkbewegungen sind schwierig. Frau könnte das durch Permanentmakup ersetzen: Augenbrauen, Lidstrich oben und unten und monatlich Wimpern wären machbar.

Ich gucke zuviel TV und sehe immer Pfusch bei Schönheitsops. Also habe ich mich erst heute in einem Geschäft an prominenter Adresse in Bern erkundigt, was machbar wäre. Mir ist nicht klar, welche Infos ich sammeln muss, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können. Finanziell ist es teuer, aber machbar. Hat jmd. Erfahrung oder Tipps, wie frau eine solche Entscheidung fällt? Welche Farbentscheidungen mag ich 2-3 Jahre anschauen? Soll ich die Wimpern versuchen? Die halten nur einen Monat lang. Funktioniert das nicht gut, ist es eine relativ kurze Fehlentscheidung.

Aus meinem Faden „Ds Cabriolet motzt“

Ich wurde von den Admins gerügt, weil ich weiter unten angeblich Mitmenschen auslache!!!icon_evil.gificon_evil.gificon_evil.gificon_evil.gificon_evil.gificon_evil.gif

Das ist auf der höchsten Stufe hier so, dass nicht einmal die Admins Textverständnis haben. Sie können Texte NICHT lesen noch verstehen. Bei uns eine schulische Erziehung von der ersten Klasse an.

Ich bekam eine halbe A4 Seite mit lauter Unterstellungen und Fehlinterpretationen, was ich geschrieben haben soll und ich habe unten meine Richtigstellung eingestellt.

Ich bin Hochschulabsolventin, habe in meinem Beruf AUSSSCHLIESSLICH mit SPRACHE gearbeitet und MENSCHEN JEDEN ALTERS GEHOLFEN: Von der Wiege bis zur Bahre.

Hier wollen mir die Admins weis machen, ich könne mich nur mit ihrer Hilfe formulieren?!

Ich bin von adeligem Geschlecht, 700 Jahre alt, wesentlich noblerer Abstammung als die Queen von England und musste Texte lesen, gegen und über mich, dass es mir nur graust. Die Admins haben auch geschrieben, mir mangle ANSTAND. Echt, WER bin ich um mir solches schreiben zu lassen. Unsereins kann ohne Benimmschule diretissima in diplomatische Dienste, wir stellen das Kader der lokalen Politik, JuristInnen, ProfessorInnen, MedizinerInnen, kurz die haute vole und ich soll hier den Gartenzwerg spielen? Ich bin nicht arrogant, ich bin nicht herablassend, ich lasse nicht arbeiten, aber meine Geduld ist definitiv am Ende.

Sollen all die in die Benimmschule, die sich mir gegenüber nicht benommen haben. Das war nämlich ein Fehler, ein dummer Fehler, sagt Julia Roberts im Film.