Kopfkamera

Gerade wollte ich Spix holen. Kein Kätzchen weit und breit, ich bin für Madämchen zu früh. Noch hat sie ihren nächtlichen Ausgang nicht abgeschlossen.

Gelegentlich rüste ich mein Mistvieh, ich liebe Spix innig, mit einer Nachtkamera aus, damit ich meine Neugierde stillen kann, was Spix nachtens erlebt, was Spix so interessiert, dass sie danach den ganzen Tag nur schläft oder frisst und trinkt.

Anfänglich dachte ich, dass Spix sich an ihre Ausflüge gewöhnen muss, dass ihre Müdigkeit abnehmen wird nach einer Eingewöhnungsphase. Nach Wochen bin ich von dieser, meiner Theorie nicht mehr überzeugt. Da sie nicht auf Drogen ist, holt sie die Müdigkeit voll ein nach einem offensichtlich spannenden und ausschweifenden Nachtleben.

Eine Kamera muss her, wenn nicht heute, dann gestern!