Kritik am System

Das System, ein Fürstentum, ein König- bzw. Kaiserreich haben immer Systemkritiker zu ertragen: Neuhochdeutsch genannt Wikileaks, WhistleblowerInnen, ältliches Deutsch: DissidentInnen, RegimekritikerInnen.

Frauen hatten dabei eine führende Rolle, Doppelband: EINE EIGENE GESCHICHTE, FRAUEN IN EUROPA, etc. Schweizer Verlagshaus Zürich, Bd 1, 1992.

Ein Nick aus A wollte mich, CH, mundtot machen. Echt jetzt? Mich? Wäre das machbar gewesen, hätte ich in meinem Leben nie zu sprechen begonnen. Mundtot sollte ich schon damals sein, je eher desto lieber.

Die Systemkritikerin zeichnet aus, dass sie sich nicht mundtot machen lässt, genau das nicht. Das ist systemimmanent.

In den Kommentaren konnte ich nachvollziehen, wie lange dieser Irrtum gewährt hat, ca. 18 Monate lang. 18 Monate reichen vollauf, um eine neue Fähigkeit zu erlernen. Ich hatte einen 18 Monate langen Atem und Ende letzter Woche hat sich klar und deutlich abgezeichnet, dass das Ende der Fahnenstange erreicht ist.